Freitag, 8. Juni 2012

Erinnerungen für die Ewigkeit

Hallo ihr Lieben,

ich wollte eigentlich schon gestern mit diesem Blog Eintrag fertig sein. Doch ich bin auf der Homepage, um die es heute geht völlig hängen geblieben und wurde regelrecht von dem Angebot gefesselt.

Als mein Sohn Noah auf die Welt kam, bekamen wir von dem Frauenklinikum einen Fußabdruck unseres kleinen Mannes. Das gute Stück wurde nach einiger Zeit ordentlich in unsere "Erinnerungskiste" verstaut und seitdem haben wir das Tonkartonpapier nicht mehr heraus gekramt. Es wurde sehr lieblos gestaltet aber es ist bekanntlich der Wille, der zählt. Zudem ist es auch eine nette Aufmerksamkeit des Personals gewesen.

Dann bekamen wir zur Taufe ein Abdruckset geschenkt. Noahs Füße waren zu dem Zeitpunkt schon etwas gewachsen und wir hatten demnach nicht mehr viel Zeit einen Abdruck zu nehmen, da die Auflageform des Geschenkes nur sehr klein war. Vermutlich war es ausschließlich für Neugeborene geeignet.
Wir wollten immer einen Abdruck haben! Noah war unser erstes Kind! Das Kind, welches wir uns so sehr gewünscht haben aber aufgrund unserer Erfahrungen mit Gipsabdrücken  haben wir uns dagegen entschieden. Schließlich hatten wir bereits einen Abdruck von meinem Bauch gemacht, der keine Verwendung gefunden hat. Ich habe es als Erinnerung behalten aber genau wie viele andere "Erinnerungen" lagert dieser an einem Ort, an dem ihn keiner bestaunen kann. 

Seien wir mal ehrlich: unser(e) Kind(er) sind unser ganzer Stolz. Wir würden am liebsten der ganzen Welt von unseren Schützlingen erzählen, Fotos zeigen oder die besagten Gipsabdrücke an den Wänden unserer Wohnzimmereinrichtung vorführen. Letztendlich müssen wir dazu diese Welt zu uns nach Hause einladen, wenn wir es genau nehmen wollen.

Eine junge Mutter hat gemeinsam mit ihren Ehemann ein fantastisches und einzigartiges Konzept entwickelt, dieses Problem für immer aus der Welt zu schaffen. Die Kreativität und vor allem die wahnsinnige Arbeit, die dahinter steckt hat mich wieder einmal überzeugt.

Ich möchte euch gerne Foya vorstellen. Hinter diesem Namen stecken zwei ganz außergewöhnliche Menschen - mit einer wunderschönen Idee. Katja und Stefan sind selber Eltern und arbeiten gemeinsam an ihrer individuellen Schmuckkollektion.
Sie fertigen in liebervoller Handarbeit Silberschmuck mit den Abdrücken von Händen, Füßen, Fingern und sogar Pfoten eurer Liebsten an. Das Arbeitsverfahren ist das einzig bekannte (verbessert mich, falls ihr ein weiteres kennt), welches mit keinen Chemikalien und keinem Ätzverfahren durchgeführt wird. Somit sind diese kostabren Schmuckstücke für jeden geeignet - sogar für die Kleinsten selbst.
Das ganz besondere Etwas an dieser Arbeit ist die Tatsache, dass diese Abdrücke drei dimensional gestaltet werden und somit nicht nur etwas fürs Auge ist.

In ihrem Shop könnt ihr euch ihre Kreationen anschauen aber ich persönlich lege ihr sehr übersichtliche Homepage ans Herz. Dort werden nämlich alle Fragen, die auftauchen könnten, in den AGBs beantwortet und auch eine genaue Beschreibung des Bestellverfahrens wurde mit genauso viel Liebe angelegt wie ihre Schmuckstücke selbst.

Bevor ich mich von euch verabschiede und euch herzlich dazu einlade die beiden auf ihrem Shop/Homepage zu besuchen, möchte ich nochmal erwähnen, dass es hier nicht nur dabei geht von den eigenen Kindern Abdrücke zu entnehmen, sondern sicherlich auch viele andere nette Ideen umgesetzt werden können:
  • Den Fingerabdruck der Eltern als Armband fürs Kind: eine Erinnerung an die zwei liebsten Menschen der Welt!
  • Den Fingerabdruck eines geliebten Menschen als Kettenanhänger für die Begleitung auf all den Wegen, die wir durchlaufen
  • Den Abdruck der Pfote des geliebten Haustieres, welches uns schon so viele Jahre treu zur Seite steht.
  • uvm....
Wir wissen alle, dass für uns Menschen die "Ewigkeit" irgendwann zu Ende geht. Da eignet es sich die Erinnerungen an all die Lieben für sich selbst, den Nachkommen und alles was danach geschieht anzufertigen und aus dieser Möglichkeit eine Erinnerung für die Ewigkeit zu schaffen. Eine fast schon unbezahlbare Arbeit, die sich die beiden da machen. 

Wie immer lass ich euch einige Bilder zum Bestaunen im Blog. Über die Namen des Shops/Homepage gelangt ihr über einen Link auf die Seite von Foya. Jedenfalls lege ich euch diese Idee ans Herz. Ihr werdet den Besuch in keinem Fall bereuen. Das wars von mir!

Liebe Grüße,
eure Yvonne


 

Kommentare:

  1. Diese Schmuckstücke hatte ich auch schon vorher bei DaWanda entdeckt, eine super Erinnerung und sehr persönlich!
    Super Idee und weiterhin viel Erfolg damit...

    Herzliche Elfengrüße
    Nadine

    AntwortenLöschen